Deutsch

In der Orientierungsstufe des Gymnasiums Altona wird auf mannigfaltige Weise an die in der Grundschule angelegte Lesefreude der Kinder angeknüpft: es werden Bücherkisten aus der Bücherhalle ausgeliehen, die Bücherhalle vor Ort wird besucht, die Schülerbücherei wird erkundet und genutzt und es werden Lesungen im Rahmen des Literaturtees speziell auch für diese Stufe angeboten.

Verschiedene Lesetechniken werden geübt, Schüler stellen selbst Bücher vor und geben Lesetipps. Weiterhin wird bereits an Vorlesetechniken gefeilt, damit in der 6. Klasse der Vorlesewettbewerb stattfinden kann. Der Schulsieger nimmt dann am Regionalwettbewerb teil.

Das Online-Programm Antolin ermöglicht den Schülern, Fragen zu gelesenen Büchern zu beantworten und Punkte zu sammeln oder selber Fragen zu formulieren. Mit dem Zeugnis erhalten sie eine Urkunde über die auf diese Weise erbrachten Leistungen.

Im Bereich Schreiben werden verschieden Textsorten geübt und eigene Texte verfasst sowie erste Textüberarbeitungsstrategien erlernt. Im Zuge  der Umsetzung des Methodencurriculums des Gymnasiums Altona werden Techniken und Strategien des Schülerlernens- und -arbeitens systematisch vermittelt und eingeübt. Der Bereich Sprechen und Gespräch wird kontinuierlich erweitert und durch kooperative Methoden im Rahmen der Umsetzung des Cooperative Teaching-Modells ergänzt. Auch dem Zuhören-Lernen wird die nötige Aufmerksamkeit gewidmet. Für sprachförderbedürftige Gymnasialschüler wird nach sorgfältiger Testung eine Sprachförderung am Nachmittag erteilt, die individuelles Material für jedes Kind anbietet. Ein sorgfältig auf die Schüler des Gymnasiums Altona abgestimmtes Sprachförderkonzept liegt vor. Auf der anderen Seite werden auch besonders schreibbegabte Schüler für interne und externe Fördermaßnahmen vorgeschlagen (zum Beispiel KreSch). Viele Schüler haben dieses Angebot bereits erfolgreich genutzt.

Im letzten Jahr haben einige Klassen am Lessing-Projekt des Thalia-Theaters teilgenommen. Die Lessing-Stoffsammlung flatterte zunächst am Schulzaun, wurde dann zu einem Spruchteppich am Gerhard-Hauptmann-Platz verwebt und in einer langen Prozession mit vielen anderen Schülern und Schauspielern Lessing am Gänsemarkt zu- und vorgetragen.

Fächerübergreifende Projekte (Kunst, Musik) werden u.a. im Bereich Rap/Lyrik/Musik, Balladen und Bildende Kunst/Kreatives Schreiben und im Zusammenhang mit dem Comenius-Projekt durchgeführt. Immer wieder wurden von einzelnen Klassen die Ergebnisse in größerem Rahmen erfolgreich präsentiert. Auch ein Zugang zur Medienanalyse wird angelegt und das Berufspraktikum sorgfältig vor- und nachbereitet (fächerübergreifend mit dem Fach PGW). Hier wird das Ergebnis der jeweils nachfolgenden Klasse präsentiert.

Fachjahrgangskoordination, gelegentliche gegenseitige Hospitation, Teamarbeit und gemeinsame fachrelevante Fortbildungen unterstützen die kollegiale Zusammenarbeit.
Zur Standardsicherung und Umsetzung des kompetenzorientierten Lernens werden in der Fachschaft neue Aufgabenprofile entwickelt. Eine kurrikulumrelevante Integration der neuen Anforderungen in die Leistungsüberprüfungen und die Modalitäten der Präsentationsprüfungen in der Profiloberstufe wird zur Zeit für das Fach Deutsch konzeptionell erarbeitet und ein schulinternes Fach-Kurrikulum mit einer Außenmoderation und Fachbegleitung bespielhaft erarbeitet.

Veronika Pilscheur, Fachleiterin

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net