Monatsbrief Juli 2015

Liebe Eltern,

erlauben Sie mir, dass ich im letzten Monatsbrief dieses Schuljahres ein wenig persönlich werde. Die letzten 11 Monate waren eine äußerst intensive und spannende Zeit für mich - meine ersten Monate als Schulleiter, meine ersten Monate am Gymnasium Altona.

Natürlich hatte ich mich so gut wie möglich auf diese schwierige Aufgabe vorbereitet, aber gegen alle Unbekannten und Eventualitäten kann man kaum gewappnet sein. Aus diesem Grunde habe ich versucht, so schnell wie möglich diese Schule, ihre Menschen und ihre Eigenheiten kennenzulernen und mich auf sie einzulassen. Das war eine ungeheuer spannende und positive Erfahrung, denn die allermeisten Menschen, denen ich begegnet bin, sind mir mit großer Offenheit und Unvoreingenommenheit gegenüber getreten. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken. Ganz sicher hat dies auch dazu beigetragen, dass ich mich schon nach kurzer Zeit als Teil der SchulGEMEINSCHAFT am Gymnasium Altona gefühlt habe. Dieses Gefühl hat sich stetig verstärkt und dementsprechend war ich sehr froh, als sich vor einigen Wochen die Lehrer- und die Schulkonferenz mit positiven Voten für meine endgültige Einsetzung als Schulleiter ausgesprochen haben. Dieses Votum motiviert natürlich auch für mein weiteres Tun an dieser tollen Schule. 

Im meinem ersten Jahr hat noch nicht alles so perfekt geklappt, wie ich mir das gewünscht hätte, aber auch damit sind die meisten Mitglieder der Schulgemeinschaft nachsichtig umgegangen. Für die Zukunft habe ich jedoch noch einmal viel gelernt und mir eine Menge vorgenommen. Ich hoffe, dass Sie mich dabei unterstützen werden.

Das vergangene Schuljahr hatte auch für die Schule insgesamt einige Höhen und Tiefen parat. Auf die positiv aufgenommene Entscheidung, dass unsere Schule nicht erweitert wird, folgte ein Trauerfall von besonderer Tragik.
Auch die lokale Presse war uns nicht immer wohl gesonnen, was unseren Anmeldezahlen aber offensichtlich nicht geschadet hat.  Die Rückmeldungen zu den Kermit-Testungen waren wiederum ganz überwiegend positiv und die Sanierung wird im kommenden Schuljahr wohl auch endlich beginnen. Dazu kommen meinerseits viele positve Eindrücke aus dem Unterricht und auch von außerunterrichtlichen Aktivitäten unserer Schülerinnen und Schüler.

Für das kommende Schuljahr erwarten uns hoffentlich nicht nur erschwerte räumliche Bedingungen, sondern auch wieder viele positive Nachrichten aus dem Schulalltag, über die wir Sie weiterhin über die Website und den Monatsbrief unterrichten werden.

Jetzt wünsche ich Ihnen allen aber zunächst einmal einen wunderschönen und erholsamen Sommer!

Herzliche Grüße
Stefan Grübel

Jura-AG am Gymnasium Altona
User: Immanuel Giel; commons.wikimedia.org

Jura-AG am Gymnasium Altona

Verfasst von Dorothea Grusnick am Dienstag, 30. Juni 2015

Im Schuljahr 2014/15 hat zum ersten Mal eine Jura-AG am Gymnasium Altona stattgefunden. Durchgeführt wurde sie von zwei Studierenden der Bucerius Law School in Hamburg, Maximilian Schröder und Can Kömek. Ziel der AG war, den Teilnehmerinnen einen Eindruck vom Fach Rechtswissenschaften zu vermitteln und gezielt Fragestellungen zur Studienwahl zu beantworten. Des Weiteren wurde ein Einblick in die juristische Methodik und Arbeitsweise geben. Um dieses komplexe Thema anschaulicher zu gestalten, wurde viel mit Beispielfällen gearbeitet, die in der AG gemeinsam gelöst wurden. Abschließend stand ein gemeinsamer Besuch des Campus der Bucerius Law School auf dem Programm. Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht von unseren Schülerinnen aus dem Medienprofil S2, die an der AG teilgenommen haben.

Flüchtlingshilfe

Flüchtlingshilfe

Verfasst von Ilva, Umay, Jascha und Catharina (5b) am Dienstag, 30. Juni 2015

Am Mittwoch im Religionsunterricht besuchte uns ein Flüchtling namens Anas. Er erzählte, wie und wieso er nach Deutschland geflüchtet war, es war eine spannende und traurige Geschichte. Er wurde ins Gefängnis gesperrt, weil er sich in Syrien für die Freiheit eingesetzt hat. Danach ist er auf illegalem Wege nach Deutschland gekommen. Er hat uns außerdem erzählt, dass die Kinder im Flüchtlingslager nicht so viel Spielzeug haben wie wir.

Daraufhin haben wir beschlossen, dass wir ihnen Hilfe schicken. Wir haben Spenden in unserer Klasse gesammelt und präsentieren hiermit erfolgreich unsere zwei vollen Umzugskartons mit Sachen für die Flüchtlinge.

 
 

Talents' Night am Gymnasium Altona
Foto: privat

Talents' Night am Gymnasium Altona

Verfasst von Julia Saucke, Fachleitung Musik am Dienstag, 30. Juni 2015

Mozart-Divertimento für drei Klarinetten, Türkische Folklore für Solovioline, Barockduos für Gitarrenfans, 20er-Jahre-Schlager für die BandAG, Filmmusik und Skyfall vom Bigbandorchester und soviel mehr: Alle Bühnentalente zeigten ihr wahres Können am Instrument und bereiteten den Zuhörern einen sehr abwechslungsreichen Abend durch Musikstile über mehrere Jahrhunderte. Diesmal wurde die konzentrierte Atmosphäre auch noch durch gekonnt eingesetztes Licht und Nebelmaschine ergänzt! Vielen Dank an alle Mitwirkenden, die Technik und besonders an alle Instrumentallehrerinnen und -lehrer für die intensive Vorbereitung.

Mal wieder Sevilla!

Mal wieder Sevilla!

Zum ersten Langzeitaustausch mit der deutschen Schule in Sevilla

Verfasst von Beck und Philipp (Jahrgang 9) am Dienstag, 30. Juni 2015

15° und Regen, viel zu kalt für den Mai. Doch wir, Lilith (8a), Niklas (9a), Beck (9a) und Philipp (9d), hatten es da ein bisschen besser, denn in Sevilla sah es zu dieser Jahreszeit schon ganz anders aus. 35° Grad im Schatten und strahlender Sonnenschein. Und das 6 Wochen lang. Da musste man sich nach der Rückkehr erstmal wieder an das Hamburger Wetter gewöhnen.

In der Zeit in Sevilla haben wir viel erlebt, interessante Erfahrungen gemacht und natürlich auch unsere Sprachkenntnisse verbessert.

Englisches Theater für den Jahrgang 5
Foto: privat

Englisches Theater für den Jahrgang 5

Verfasst von Anke Stolle am Dienstag, 30. Juni 2015

Am 09.06.15  fand die Aufführung des englischen Theaterstückes „Treasure Hunt“ für den kompletten Jahrgang 5 unserer Schule statt. Das Stück wurde von der „English Touring Company“ dargeboten, die extra für die Aufführung von Krefeld aus ans Gymnasium Altona gereist war. 

Das Theaterstück handelt von dem Schulausflug der beiden Großstadtkinder Becky und Joe zum Lake Disctrict National Park, in dem sie sich auf Schatzsuche begeben und spannende Abenteuer erleben. Die Schauspieler der beiden Hauptfiguren stammen aus England, so dass unsere Schülerinnen und Schüler perfektes „British English“ zu hören bekamen. Und nicht nur das! Es wurde auch gesungen und das Publikum mit in die Aufführung einbezogen, was für einige Lacher unter den Schülerinnen und Schülern sorgte. Im Anschluss an die Darbietung des Theaterstückes bestand die Möglichkeit, den Schauspielern auf Englisch Fragen zu stellen, worauf sich unsere Fünftklässler mutig einließen und fleißig von ihren Fremdsprachenkenntnissen Gebrauch machten. Insgesamt herrschte eine ausgelassene Stimmung und unsere Fünftklässler verließen gut gelaunt die Aula.

Foto: Anke Kleinemeier

"Ich reiche Euch die Hand!"

Eine Lesung mit Margot Friedlander

Verfasst von Dorothea Grusnick am Dienstag, 30. Juni 2015

Wie kann es gelingen, unsere Schülerinnen und Schüler zu politisch und sozial verantwortungsvollen und toleranten Menschen zu erziehen? Wie können wir in der Schule die Themen "Nationalsozialismus" und "Holocaust" so nachhaltig vermitteln und behandeln, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich 70 Jahre nach Beendigung des 2. Weltkrieges aufgefordert fühlen, den Kampf gegen das Vergessen auch zu ihrer eigenen Sache zu machen?

Zwei Geschichtskurse unserer Schule waren am 30.6.2015 im Gymnasium Allee eingeladen, an einer Lesung von Margot Friedlander teilzunehmen. Margot Friedlander (geb. 1921 in Berlin) erfährt 1943, dass ihr Bruder von der Gestapo abgeholt worden ist und ihre Mutter ihm gefolgt ist. Ihr hat die Mutter lediglich eine kurze Botschaft hinterlassen: "Versuche, dein Leben zu machen."

Lesung von Torsten Wohlleben (Aula Bleickenallee)
Torsten Wohlleben - Springer Verlag

Lesung von Torsten Wohlleben (Aula Bleickenallee)

Verfasst von Simge, Jule, Jule-Mia, Simal und Megan (9a) am Montag, 29. Juni 2015

Die Lesung von Torsten Wohlleben, der uns – den Klassen 8d und 9a – sein Buch „Kann ich bitte löschen, was ich gerade gesagt habe?“ vorgestellt hat, war sehr unterhaltsam.
In der Geschichte geht es um einen 16-jährigen Jungen, der unsterblich in ein Mädchen verliebt ist. Allerdings scheint dieses Mädchen für ihn unerreichbar zu sein, da es sehr viel beliebter ist als er selbst. Der Autor hat fünf Kapitel aus seinem Buch vorgelesen und anschließend hatten wir die Möglichkeit, ihm Fragen zu stellen. Insgesamt war die Lesung sehr gut und vor allem amüsant.
P.S.: Torsten Wohlleben hat uns ein Exemplar seines Buches geschenkt; man kann es jetzt in unserer Bibliothek lesen und ausleihen.

Arbeitskreis LITERATURTEE

Arbeitskreis LITERATURTEE

Verfasst von Veronika Pilscheur, Fachleitung Deutsch am Sonntag, 28. Juni 2015

Liebe literaturinteressierte Eltern!

Gerne würden wir wieder einen kleinen Kreis von Eltern in die Planung und Durchführung unserer Literaturtee-Lesungen und Veranstaltungen mit einbeziehen. Dies kann geschehen in einem gesprächsweisen Austausch über Literatur, in Ideensammlungen für Planung und Durchführung und in aktiver Teilnahme an den Veranstaltungen oder bei der Betreuung eines Büchertisches.

Der Literaturtee ist eine Veranstaltung, die seit vielen Jahren in unregelmäßigen Abständen und mit sehr unterschiedlichen Angeboten für jüngere oder ältere Menschen oder generationenübergreifend kulturelle Highlights im Gymnasium Altona erfahrbar werden lässt. Ansprechpartnerin ist Frau Pilscheur:  Veronika.Pilscheur@gymaltona.de

Terminankündigungen

Terminankündigungen

Verfasst von Dorothea Grusnick am Sonntag, 28. Juni 2015

Es ist nicht mehr lang zu den Ferien. Aber auch in den letzten zwei Schulwochen stehen noch einige Dinge auf dem Programm:

  • Unterstufendisko
  • Aufräumtag am Gymnasium Altona
  • letzter Schultag.
Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net