Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit
https://www.bundesregierung.de/resource/image/1552094/16x9/599/337/256038aeeb2d4597d3f6d0154133a91d/hZ/2018-11-20-17-ziele-fuer-nachhaltige-entwicklung.png

Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit

Verfasst von Kathrin Ahlers am Sonntag, 03. Juli 2022

Dieses Jahr hatte unsere Projektwoche ausnahmsweise ein gemeinsames Oberthema, nämlich die Nachhaltigkeitsziele der UN.

Die Klassen und Profile der Jahrgänge 5-6, 8 und 11 arbeiteten, entdeckten und werkelten dabei zu einzelnen oder gleich mehreren der Sustainable Development Goals (SDGs), welche im Rahmen der Agenda 2030 verfasst wurden und von einem Großteil der Staaten weltweit verfolgt werden.

Ein Tag für die Umwelt

Verfasst von Aenna Hillgner am Sonntag, 03. Juli 2022

Corona-Schnelltests, Plastikverpackungen im Saftladen und frische weiße Papiere, auf denen wir schreiben. Gerade heutzutage leben wir Schüler:innen in einem Überschuss an Gebrauchsartikeln, die unser Leben erleichtern, gleichzeitig jedoch der Natur schaden. Aber aus unserem Schulalltag wegzudenken sind sie, noch, nicht, denn worauf sollten wir schreiben, wenn es keine Papiere gibt?

Um ein Verständnis zu diesem Thema aufzubauen, hat das Gymnasium Altona am 24.06. dieses Jahres den ersten Umwelt-Aktionstag veranstaltet, bei welchem die Klassen durch verschiedene, eigens ausgesuchte Projekte der Umwelt ihre Dankbarkeit und Respekt gezeigt haben: Von Müllsammeln in Ottensen und Umgebung bis zu einstudierten Zirkusaufführungen und Flohmärkten war alles dabei, das dabei eingenommene Geld konnte an Umweltschutz-Organisationen gespendet werden. Vor allem im Hinblick auf die anschließende Nachhaltigkeits-Projektwoche war der Tag ein schöner Einstieg für die Schüler:innen.

Und seien wir mal ehrlich: Bei fast 29 Grad im Schatten hätte doch jede:r lieber Pizza mit nachhaltigen Zutaten gebacken, als im Matheunterricht zu schwitzen, oder?

Monatsbrief Juni - Juli 2022

Monatsbrief Juni - Juli 2022

Verfasst von Nadine Brunswig am Dienstag, 14. Juni 2022

Endspurt vor den Sommerferien: Dies ist somit der letzte Monatsbrief in diesem Schuljahr. Einige tolle Events stehen noch aus: die große Projektwoche, Klassenreisen und Wandertag. Und dann endlich können die Sommerferien beginnen. Im August werden wir dann alle mit frischer Kraft in das nächste Schuljahr starten. 

Viel Spaß beim Lesen, hier ist der Link...

Richtfest für den Zubau
Foto: R. Kieschnick

Richtfest für den Zubau

Verfasst von Robert Kieschnick am Freitag, 17. Juni 2022

"Auf dem Giebel strahlt die Sonne, das neue Haus glänzt voller Wonne. Stolz steht es hier in hellem Schein und lädt zum Richtfest heute ein."

Um ehrlich zu sein, war ich skeptisch, dass wir mit dem Zubau wirklich wie versprochen im November starten würden. Zu groß erschienen doch die Schwierigkeiten, die grundsätzlich mit solchen Bauvorhaben einhergehen, aber vor allem mit Corona zusammenhängen. Schlagwörter wie Lieferengpässe, Facharbeitermangel, steigende Preise, Ausfälle durch Corona, Quarantänemaßnahmen gehen einem durch den Kopf und sind auf dem Bau auch allgegenwärtig. Aber, die Projektsteuerung (Schulbau Hamburg), Kleta GmbH (Architekturbüro), Spinzig GmbH (Planung Haustechnik), Jürgen Martens GmbH (Rohbau) und alle beteiligten Firmen hielten Wort und so konnten wir am 10. Juni bei herrlichem Sonnenschein ein Richtfest austragen. 

Was! Für! Ein! Abend!
Image: N. Ahrens

Was! Für! Ein! Abend!

Verfasst von Marc Dienwald am Donnerstag, 23. Juni 2022

Laaaaang ist es her, dass wir so etwas erleben durften, genau genommen 862 Tage. Umso schöner war es, endlich mal wieder ausgelassen und unbeschwert mit unseren Bands aus dem Band Project zu feiern und ihren neuesten Werken zu lauschen.

Die Aufregung und Spannung war diesmal besonders groß, was auch daran lag, dass so viele neue Bands bei diesem Band Contest ihren allerersten Auftritt hatten. Und alle haben sich - ausnahmslos - großartig geschlagen!

DAS WAR DAS SOMMERKONZERT
Foto: N. Ahrens

DAS WAR DAS SOMMERKONZERT

Verfasst von Julia Saucke am Dienstag, 14. Juni 2022

Endlich wieder dichtgedrängt auf der Bühne stehen, das durften alle fünf Ensembles nach zwei Jahren Pause und vielen Metern Corona-Abstand! 70 Minuten lang kam nun wieder die ganze musikalische Palette zum Vorschein, die die Musik am Gymnasium Altona hat - besonders sympathisch moderiert von Amanda Sha und Benjamin Gothe aus dem S2! Alle drei Chöre und beide Orchester konnten zeigen, was sie auch nach Corona noch draufhatten. Genauer betrachtet hatten die ein- bis zweieinhalb Meter Abstand, die zwei Jahre lang eingehalten werden mussten, wahrscheinlich auch ihr Gutes … Jede:r Einzelne stand da mit großem Selbstbewusstsein und überzeugender musikalischer Sicherheit, denn genau das hatten alle durch die Abstände gelernt - einfach mal ganz nebenbei!!

[12 3 4 5  >>  

 

 
Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net