« zurück zur Übersicht
Klassenfahrt der 9a - Holländische Nordsee

Klassenfahrt der 9a - Holländische Nordsee

Geschrieben von Klasse 9a am Dienstag, 14. August 2018

Vom 25.06. bis zum 29.06, während die anderen Klassen eine Projektwoche oder ein Sozialpraktikum machten, sind wir, die Klasse 9a, mit unseren Lehrern Frau Kober und Herrn Klöckner, auf einem Plattbodenschiff auf der Nordsee gesegelt und haben dort viele schöne, beeindruckende und lustige Dinge erlebt.
In Harlingen, unserem Startpunkt, sind wir an Bord unseres Schiffes ‘‘Waddenzee‘‘ gegangen, und haben unseren Skipper Erik, seinen Maat Peter und den Schiffshund Vriend (Freund) kennengelernt. Nachdem alle das Schiff betreten hatten, ging es direkt los. Wir legten ab und fuhren durch einige Schleusen, die uns auf die Kanäle führten. Nach knapp Zwei Stunden Fahrt und Knotenkunde, legten wir im Hafen von Franeker an, wo wir dann den Ort in Kleingruppen erkunden durften. Als dann alle wieder zurück waren, fing die erste Kochgruppe an, das Essen vorzubereiten. Abends, als alle von der zweiten Runde durch den Ort zurück waren, kehrte auf Deck langsam Ruhe ein, dafür wurde unten im Gemeinschaftsraum ausgelassen gespielt. Je später der Abend wurde, desto kleiner und ruhiger wurden auch die Spielerunden und wir gingen langsam in unsere Kajüten. Am nächsten Morgen ging es dann so richtig los: Nach dem ersten gemeinsamen Frühstück fuhren wir die Kanäle zurück und aufs offene Meer, wo wir zum ersten Mal unter Peters Anleitung die Segel setzten. Nach mehreren Stunden Fahrt und einigen Wendemanövern, erreichten wir die Nordseeinsel Terschelling, wo wir uns, wie am Vortag frei bewegen konnten. Am Mittwoch fuhren wir wieder auf die Nordsee, um auf eine Sandbank aufzulaufen. Dort konnten wir dann ins knietiefe Wasser und uns später auf dem trockenen Sandboden frei bewegen. Später am Abend, als das Wasser zurückkam, lösten wir uns von der Sandbank und fuhren zu einer geeigneten Stelle zum Ankern für die Nacht. Es wurden Gruppen eingeteilt die die Ankerwache in Schichten übernahmen. Am Donnerstag segelten wir zurück nach Harlingen, wo wir uns nochmal umschauen konnten und uns langsam auf die Abreise am Freitag vorbereitet haben. Am Freitag haben wir alles Klarschiff gemacht und sind mit den Bussen wieder zurück nach Hamburg gefahren. Die Tagesabläufe beim Segeln und an Land, waren häufig sehr ähnlich, haben aber immer jede Menge Spaß gemacht, da wir viel Zeit für uns und wenige Vorgaben hatten.
Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net