« zurück zur Übersicht
Projektwoche: Hamburg mit dem Fahrrad erkunden!

Projektwoche: Hamburg mit dem Fahrrad erkunden!

Unsere Projektwoche: Hamburg mit dem Fahrrad erkunden!

Geschrieben von Jan, Bjarne, Lotte, Martha -Klasse 8 am Freitag, 10. August 2018

Im Vorfeld der großen Projektwoche (25.-29.06.) vor den Ferien war das Angebot an wirklich interessanten Projekten ja riesig gewesen, aber da wir sehr gerne Fahrrad fahren, hatte unsere Wahl schnell festgestanden: Mit uns hatten sich insgesamt 23 TeilnehmerInnen eingetragen und uns alle führte ein Ziel zusammen: Unbekanntere Ziele Hamburgs in 4 Tagen mit dem Fahrrad zu erkunden!

Dabei hatten unsere Projektleiter Herr Schmerkotte, Herr Gerigk, Leonie und Henri (S2) die Idee, die 4 Etappenziele entlang den Himmelsrichtungen auszurichten. Und so einigten wir uns auf einem der Vorbereitungstreffen auf folgendes Programm und Ziele:

Am Montag stand der Westen mit Wittenbergen und Elbecamp an, am Dienstag ging es in den Osten mit Deichtorhallen und der Entenwerder Halbinsel (Kult-Café Entenwerder 1!). Am Mittwoch radelten wir durch den Alten Elbtunnel in den Süden nach Wilhelmsburg. Und am Donnerstag früh trafen wir uns alle am Bahnhof und fuhren mit der S-Bahn von Altona (auch das war ein Abenteuer, so mit 23 Fahrrädern verteilt auf mehrere Bahnen und viele Waggons!) nach Poppenbüttel raus, um dann auf dem Alsterwanderweg in schönster Natur zurück zu radeln.

Am Freitag fanden sich ja dann alle Projektgruppen in der Schule ein, um ihr Projekt zu dokumentieren und die Präsentation für Montag in der Schule vorzubereiten.

Insgesamt war die ganze Woche geprägt von blendender und lockerer Stimmung und sehr gutem Fahrradwetter. Dass wir alle aus sehr unterschiedlichen Klassenstufen kamen, war dabei überhaupt nicht negativ!

Jeweils einer der Projektleiter übernahm für 1 Tag die Verantwortung für Strecke und Navigation und fuhr vorweg. Aber so eine Gruppe ist riesig! Konnten wir am ersten Tag noch weitgehend als Gruppe zusammenbleiben, kamen wir schon am 2. Tag an unsere Grenzen. Bei der Fahrt durch die Stadt blieb an jeder Ampel mindestens die Hälfte der Gruppe zurück, so dass wir von da ab die Gruppe dann immer für bestimmte Streckenabschnitte teilten... und entspannter ans Ziel gelangten.

Es würde zu weit führen, an dieser Stelle alle Tage genau zu beschreiben, weshalb wir an dieser Stelle nur den 3. Tag (siehe unten) aufführen und ansonsten auf die tollen Fotos in der Fotogalerie verweisen. Darunter findet man auch in Fotoform Tagesdokumentationen vom Präsentationstag. Die Projektwoche war insgesamt toll und die Lehrer und Leonie und Henri aus dem S2 waren cool und nett!

3.Etappe: Alter Elbtunnel und Wilhelmsburg!

Am Mittwoch brachen wir motiviert in den Süden auf. Unter der Leitung von Henri (S2) fuhren wir zunächst an der Elbe entlang zum Fischmarkt und von dort aus weiter zum Alten Elbtunnel. Die Fahrt hindurch, die immer wieder mit Herrn Gerigk`s Gesang untermalt wurde, war sehr erfrischend. Auf der anderen Seite angekommen genossen wir den super Ausblick auf die Landungsbrücken. Dann fuhren wir weiter durch ein großes Industriegebiet mit vielen Kanälen zum Stadtteil Wilhelmsburg. Dort luden uns die Lehrer zu einem Eis einJ, die Sorten aber waren sehr seltsam: “Salz-Caramel“, “Lakritz“, “Snickers, “Bounty“! Dort trafen wir auch auf einen Polizisten, der Marthas Gangschaltung reparieren und justieren wollte, aber es nur noch viel schlimmer machte, Grrrr! Der Rückweg verlief ohne Zwischenfälle, aber leider mussten wir dieses Mal die Räder durch den Tunnel schieben, da sind die streng! An der Schule gab es wie immer noch einen kleinen Abschiedskreis und dann verabschiedeten wir uns voneinander. Es war ein schöner Tag!

Selma, Ella, Johanna, Fine, Kaja – Klasse 5/6

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net