« zurück zur Übersicht
Imkern in der Stadt

Imkern in der Stadt

Geschrieben von Maxim Weber am Dienstag, 02. Dezember 2014

Man hört es überall in den Medien, den Bienen geht es nicht so gut. Bienen sterben sogar. Als ich 2012 die Dokumentation „More Than Honey“ von Markus Imhoof im Kino gesehen habe, stand für mich fest, dass ich selber unbedingt Bienen halten muss. Das Wagnis begann im Internet und der Bücherei und hatte seinen Höhepunkt im Imkerverein, wo ich inmitten alter Herren mit roten Nasen dem Fachjargon zu folgen versuchte. Heute, einige Jahre später, bin ich stolzer Besitzer und der alleinige König von rund zwanzig Bienenvölkern.

Jetzt versuche ich, diese wunderbare, stressfreie und naturverbundene Beschäftigung den Kindern in der Stadt näher zu bringen. Die Idee ist, gemeinsam mit den Kindern ein oder zwei Bienenvölker zu bewirtschaften und im Zuge dessen die Abläufe im Bienenstock zu verstehen und zu lenken, sich handwerklich zu betätigen und an den Bienenhäusern und Rähmchen zu basteln, den Bienen ein nettes Zuhause und einen reich gedeckten Tisch an Pollen und Nektar zu geben, ein Bewusstsein für die Natur zu entwickeln und NATÜRLICH im Sommer den süßen Honig zu schleudern und zu vermarkten, was mit sehr viel Spaß und Freude einhergeht.

Drückt die Daumen, dass der Winter nicht lange andauert und der Frühling bald warme Temperaturen über 12 Grad Celsius bringt. Da startet nämlich die Bienensaison für uns!

Alle Interessierten, die mehr wissen wollen und auch gerne bunte Bilder vom wilden Treiben der Bienen ansehen möchten, sind herzlich zu meinen Kurs, der bis März ein praxisorientierter Theoriekurs ist, am Montag um 14.15 Uhr eingeladen.

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net