« zurück zur Übersicht
Ausflug der 5b ins
Foto: privat

Ausflug der 5b ins "Klingende Museum"

Geschrieben von Katharina Taschinski, 5b am Dienstag, 01. Dezember 2015

Ein Schwerpunkt des Musikunterrichts in Klasse 5 ist Instrumentenkunde. Um sich noch einmal einen besseren Eindruck zu verschaffen, besuchte die Klasse 5b das "Klingende Museum". Katharina berichtet:

Wir trafen uns am Morgen in der Klasse und gingen dann mit Frau Forgó und Frau Grusnick zum Bahnhof Altona. Dort angekommen, stiegen wir in den Bus 112 zum "Klingenden Museum". Ein freundlicher Mann namens Jonas begrüßte uns an der Tür und sagte, dass wir unsere Jacken an den Haken hängen können und uns auf die Plätze im Konzertraum (Probensaal) setzen sollen.

Als alle saßen, begrüßte uns Jonas nochmal und stellte uns eine Frau namens Bertha vor, die uns ins zwei Gruppen einteilte. In Gruppen eingeteilt, ging meine Gruppe mit Bertha ins echte "klingende Museum", denn wir waren so viele Kinder, dass sie die Blasinstrumente auf die Bühne im Probensaal stellen mussten. Bertha stellte uns erst die Trommeln vor. Jeder hatte eine Trommel und wir spielten ein wenig. Dann durften wir in Dreiergruppen einen Rhythmus auf dem Schlagzeug spielen. Anschließend wurden uns Streich- und Zupfinstrumente vorgestellt, die ich am tollsten fand. Wir konnten Cello, Contrabass, Geige, Bratsche, Harfe und kleine Gitarren (Ukulele) ausprobieren. Zu jedem Instrument erzählte uns Bertha etwas und zeigte uns, wie wir es spielen sollen, was ich gut fand, denn ich wusste bei manchen Instrumenten nicht, wie man sie spielt. Als wir alles ausprobiert hatten, kam die andere Gruppe und wir gingen zu Jonas in den Probensaal auf die Bühne, wo wir die Blasinstrumente ausprobieren wollten.

Jonas erzählte uns interessante Sachen zu den Blechblasinstrumenten, denn es gibt da einen Unterschied zu den Holzblasinstrumenten und der ist das Mundstück! Bei den Blechblasintrumenten ist das Mundstück wie ein Trichter, doch bei den Holzblasinstrumenten wurden die Mundstücke früher aus Holz gemacht, heute oft auch aus Plastik - bei der Klarinette und Co werden die Blättchen aber immer noch aus Holz hergestellt.

Als erstes haben wir die Blechblasinstrumente ausprobiert, die ich sehr interessant fand - wie Trompete und Co. Anschließend durften wir die Holzblasinstrumente ausprobieren. Als die andere Gruppe kam, verabschiedeten sich Bertha und Jonas von uns und wir gingen zum Bus, mit dem wir zurück zum Bahnhof Altona fuhren. Anschließend ging es zum Gymnasium Altona. Es war sehr interessant und toll und ich habe darüber bei einem früheren Besuch auch das Cello kennengelernt.

Fotos: Dorothea Grusnick

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net