« zurück zur Übersicht
Jura-AG am Gymnasium Altona
User: Immanuel Giel; commons.wikimedia.org

Jura-AG am Gymnasium Altona

Geschrieben von Dorothea Grusnick am Dienstag, 30. Juni 2015

Im Schuljahr 2014/15 hat zum ersten Mal eine Jura-AG am Gymnasium Altona stattgefunden. Durchgeführt wurde sie von zwei Studierenden der Bucerius Law School in Hamburg, Maximilian Schröder und Can Kömek. Ziel der AG war, den Teilnehmerinnen einen Eindruck vom Fach Rechtswissenschaften zu vermitteln und gezielt Fragestellungen zur Studienwahl zu beantworten. Des Weiteren wurde ein Einblick in die juristische Methodik und Arbeitsweise geben. Um dieses komplexe Thema anschaulicher zu gestalten, wurde viel mit Beispielfällen gearbeitet, die in der AG gemeinsam gelöst wurden. Abschließend stand ein gemeinsamer Besuch des Campus der Bucerius Law School auf dem Programm. Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht von unseren Schülerinnen aus dem Medienprofil S2, die an der AG teilgenommen haben.

Wir haben an der Jura-AG teilgenommen, weil wir uns im Moment in der Berufsorientierung befinden und uns die AG eine tolle Möglichkeit bietet, in den Beruf eines Juristen beziehungsweise eines Jura-Studenten zu schnuppern. Außerdem bietet das Angebot profilübergreifende Interaktion und fördert das außerschulische Engagement unsererseits.

Zunächst haben wir gemeinsam mit Maxi und Can verschiedene Rechtsfelder kennengelernt, wie zum Beispiel das öffentliche Recht, Strafrecht und das Zivilrecht. Basierend auf den Grundlagen der verschiedenen Rechtsgebiete haben wir unsere Kenntnisse anhand von lustigen und anschaulichen Fällen vertieft. Auch wenn das zunächst trocken und langweilig erscheinen mag, waren die Stunden mit Maxi und Can wegen ihrer lockeren Art und des humorvollen Umgangs mit uns immer sehr lustig und interessant. Daher hatten die Stunden wenig von einer Unterrichtsatmosphäre, sondern vielmehr von einem entspanntem Treffen unter Freunden.

Weil Maxi und Can bei uns abgesehen vom (rechtlichen) Inhalt auch das Interesse am Leben eines Studenten geweckt haben, wurde uns ein zusätzlicher Besuch auf dem Campus der BLS angeboten, den wir wahrgenommen haben. Die beiden haben uns den gesamten Campus gezeigt und uns durch die Universität geführt. Anschließend konnten wir alle offenen Fragen, die uns am Herzen lagen, klären.

Abschließend können wir sagen, dass uns die Jura-AG inhaltlich aber auch im Umgang miteinander sehr viel Spaß gemacht hat. So viel Spaß, dass wir planen, eine "Jura-AG 2.0" zu gründen. Das Angebot der Jura-AG gilt für alle SchülerInnen der Oberstufe. Sollten sich genügend SchülerInnen finden, haben sich Maxi und Can bereit erklärt, die Jura-AG weiterhin am Gymnasium Altona anzubieten. (Nyima Weltzer, Vanessa Grigc, Nelly Akoussan, S2 Medienprofil)

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an Maximilian Schröder und Can Kömek für ihr Engagement an unserer Schule!

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net