« zurück zur Übersicht
Wer bin ich? - Eine Auseinandersetzung mit Thomas Manns Novelle

Wer bin ich? - Eine Auseinandersetzung mit Thomas Manns Novelle "Tonio Kröger"

Geschrieben von Dorothea Grusnick, Dania und Luna (S4) am Donnerstag, 02. März 2017

Deutschunterricht in der Oberstufe kann großartig sein. Am besten ist es, wenn die unterrichtenden Kollegen und die Schülerinnen und Schüler dieses Empfinden teilen. Dieses Glück hatten wir im PGW-Profil S4, als wir uns mit Thomas Manns Novelle "Tonio Kröger" befasst haben. Die Fragen "Wer bin ich?", "Wie lebe ich richtig?", "Was will ich?", "Wie finde ich zu mir?" etc. haben uns beschäftigt und zu vielen, z.T. berührenden Diskussionen geführt.

Abgerundet wurde die Unterrichtsreihe mit einer Exkursion in das Buddenbrookhaus in Lübeck. Einen kleinen Bericht über unseren Ausflug finden Sie hier:

Kurz bevor die stressige Abiturphase beginnt, haben wir, das S4 – Gesellschafts- und Medienprofil, beschlossen, gemeinsam mit unserer Deutschlehrerin Frau Grusnick eine Exkursion nach Lübeck zu unternehmen. Da wir uns momentan im Unterricht mit der Novelle "Tonio Kröger" befassen, entschieden wir uns, an einer Führung im Buddenbrookhaus teilzunehmen, um die Biografie von Thomas Mann näher betrachten zu können. 

Am Freitagmorgen nahmen wir also den Zug und machten uns auf den Weg in die Hansestadt Lübeck. Dort angekommen bekamen wir eine halbe Stunde Freizeit, um uns zunächst ein wenig umzuschauen. Um circa 11 Uhr begann der literarische Rundgang im Buddenbrookhaus unter der Leitung von Frau Aumann, die uns mit viel Begeisterung, passenden Zitaten und spannenden Randinformationen durch die Ausstellung begleitete. Wir starteten im Kellergeschoss, welches eine historische Altbaukulisse zur Einführung bot und betrachteten dort erstmal ein Modell des kompletten Hauses, bevor wir mit dem Hauptteil der Führung im ersten Obergeschoss fortfuhren. Hier erfuhren wir einiges über das Leben, die Familie und die Person Thomas Manns. Im zweiten Obergeschoss erwarteten uns dann tiefgehende Informationen über Thomas Manns Roman „Buddenbrooks“, dessen Großteil der Handlung sich in dem ehemaligen Haus der Großeltern Thomas Manns, in dem wir uns befanden, abspielt. Ganz besonders an diesem Teil der Ausstellung: Die Räume wurden in Anlehnung an den Roman nahezu originalgetreu eingerichtet und bieten darüber hinaus die Möglichkeit, sich mithilfe von spezifischen Textpassagen, die an einzelnen Stationen gekennzeichnet sind, in den Roman hineinzuversetzen. Wenn man also mit dem Roman „Buddenbrooks“ in der Hand durch diese Zimmer schreitet und zeitgleich Schlüsselstellen mitlesen kann, fühlt man sich der Geschichte unheimlich nah. 

Nachdem wir den Besuch der außerordentlich informativen und bildhaften Ausstellungen, die unter anderem von Frau Grusnick selbst mit aufbereitet wurden, abgeschlossen hatten, hielten wir das Ganze in einem Erinnerungsschnappschuss vor dem prunkvollen Gebäude fest und machten uns auf den Weg, etwas essen zu gehen. Hierzu besuchten wir Peter Pane, wo uns leckere Burger und kühle Getränke als würdiger Abschluss eines tollen Tages erwarteten. Anschließend hatten wir erneut die Möglichkeit, die Hansestadt mit den giebeligen Gassen auf eigene Faust zu erkunden.

 

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net