« zurück zur Übersicht
Die Projektwoche der 10b – Workshop zu Bertolt Brecht

Die Projektwoche der 10b – Workshop zu Bertolt Brecht

Geschrieben von Zoé Kuhlmann, 10b am Sonntag, 05. November 2017

Das Theaterstück "Mutter Courage und ihre Kinder" von Bertolt Brecht ist Prüfungs-Thema der 10. Klassen im Fach Deutsch. 

In der Projektwoche - welche es für  jede Klasse zweimal im Jahr gibt - haben wir mit unserer Klasse einen Workshop dazu belegt. Zu dem Zeitpunkt hatte noch keiner der Schüler das Stück gelesen, geschweige denn angesehen. 

Am Anfang haben wir zunächst in Gruppen Aufgaben bearbeitet, die vermutlich dazu dienen sollten, unsere Teamfähigkeit zu stärken und unsere Aufmerksamkeit zu erregen. Dabei mussten wir uns ein wenig im Raum bewegen und auf die Bewegungen der anderen achten, damit das Ganze reibungslos ablaufen konnte. Später, als die Aufmerksamkeit aller geweckt war, klappte das Ganze wesentlich besser und brachte sogar Spaß. Erst nach diesen Übungen haben wir uns tatsächlich mit dem Stück befasst. Zunächst lasen wir daher einige Ausschnitte des Buches zusammen, um zu sehen, welche Wirkung wir mit unserer Stimme und unserem Auftreten erzielen können. Auch bei dieser Aufgabe war die Teamarbeit sehr wichtig  und es war ziemlich interessant zu sehen, welche unterschiedlichen Wirkungen eines Textes man erzielen kann, wenn man ihn anders betont oder eine andere Mimik, beziehungsweise Gestik einsetzt. Danach haben wir dann auch in kleineren Gruppen gearbeitet. Ohne Anleitung eines Lehrers sollten wir unseren Textausschnitt so vorbereiten, dass wir während unseres Vortrages eine bestimmte Wirkung erzielen würden. Hier war es  wieder einmal spannend zu sehen, welche unterschiedlichen Wirkungen die Gruppen in ihren Texten aufgefasst hatten und wie man diese darstellen konnte. Als Letztes haben wir dann noch einmal präzise Einblicke in das Drama erhalten und auch eine Personen-Liste erstellt. Wir hatten nun schon einiges über die Hauptperson Anna Fierling erfahren und dadurch die Möglichkeit erhalten, uns eine eigene Meinung zu bilden. Das alles war wirklich sehr hilfreich dabei, das Buch besser zu verstehen und eine gewisse Neugier in uns allen zu wecken.

Ich persönlich bin jetzt - vor allem nachdem ich das Drama selbst gelesen habe - sehr gespannt auf das Theaterstück und darauf, welche Wirkung Schauspieler mit bestimmten Mitteln erzielen werden. Schließlich sind Bertolt Brechts Werke eine ganz neue Form des Theaters, bei dem der Zuschauer keine emotionale Bindung zu den Charakteren aufbaut, sondern ganz sachlich das Geschehen beobachten soll. Hierbei frage ich mich, wie man es schaffen kann, dennoch eine gewisse Spannung aufzubauen und zu erhalten.

Alles in allem war der Workshop an diesem Tag unserer Projektwoche sehr lehrreich, es hat Spaß gebracht und unserer Klasse geholfen, besser im Team zusammen zu arbeiten.

Insgesamt bot diese Woche gute Möglichkeiten, einen Einblick zu bekommen und hat mir bei dem Lesen des Dramas geholfen, auf wichtige Aspekte zu achten, die man sonst wohlmöglich außer Acht gelassen hätte. Das Gleiche wird hoffentlich auch für den Theaterbesuch  gelten. 

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net