« zurück zur Übersicht
Die S3-Kulturwelten-Studienreise nach Castelldefels (Katalonien)!

Die S3-Kulturwelten-Studienreise nach Castelldefels (Katalonien)!

Geschrieben von Miriam Horsch (S3-Kulturwelten) am Donnerstag, 03. Oktober 2019

Wenn die vor über 12 Monaten für die Studienfahrt gebuchte Unterkunft in Barcelona einige Wochen vor Abreise plötzlich storniert wird, da die Unterkunft pleite gegangen ist, dann kann das ziemlich frustrierend sein und das Aus einer solchen Reise bedeuten. Kann. Muss aber nicht.

In unserem Fall schaffte es  unser Tutor mit Unterstützung von Booking.Com doch tatsächlich, kurzfristig eine andere Unterkunft - dieses Mal jedoch im 35 Minuten entfernten Castelldefels - zu organisieren. Und letztendlich durften wir alle feststellen, wie viele Vorteile es haben konnte, nicht direkt in der Stadt zu wohnen. Der eigene Pool, die Nähe zum Strand und die Unabhängigkeit in unseren Ferienwohnungen seien nur einige genannte Vorzüge.

Los ging‘s schon in aller Frühe (6:00!!! Hamburg Airport) am Sontag, den 22.9.2019. Nachdem Lufthansa zunächst ein unglaubliches Chaos bei der Gepäckaufgabe verursacht hatte, konnten wir nur durch gezielt eingelegte Mittelstrecken-Sprints (eine glänzende Vorbereitung für den anstehenden Coopertest!) unsere Maschine noch erreichen. Und so saßen wenig später 15 schlaftrunkene aber glückliche Chicas - begleitet von Frau Mentz und Herrn Gerigk - endlich im richtigen Flieger an die Costa Brava.

Die gesamte Woche zeichnete sich durch die nötige spanische Ruhe, gekoppelt mit viel Sonne, Kultur und Strand aus. Unser Programm konnte sich sehen lassen: So besuchten wir unter anderem die bekannten "Ramblas" im Herzen Barcelonas, zudem den berühmten Park Güell von Gaudí oder erklommen wandernd den Hausberg Barcelonas, den "Montjuic", was uns zwar eine Menge Willenskraft und sportliche Leistung abforderte, letztlich aber herrliche Ausblicke über die katalanische Hauptstadt bot.

Gefrühstückt wurde in den verschiedenen "apartamentos", warm gegessen am Abend, dann aber zumeist als Gruppe zusamme; wir kochten selber(!)  und typisch spanisch natürlich. Die Freizeit in Barcelona nutzen wir sehr unterschiedlich . Einige von uns gingen an die "Barceloneta", den berühmten Stadtstrand und Hafen Barcelonas, andere schlenderten - immer in kleinen Gruppen - durch den alten "Barrio Gótico" und inspezierten dort sämtliche Läden. - Wieder in Castelldefells angekommen, konnten Interessierte noch in den Genuss einer besonderen Entspannung kommen: Pool-Zumba von TARA! 

Am Mittwoch wanderten wir zusammen zum "Canal Olímpic", um uns dort sportlich mit Stand-Up-Paddling und Kajak-fahren etc. zu betätigen, was sich  jedoch ziemlich schnell zu einer Wasserschlacht entwickelte, der niemand entkommen konnte und die Herrn Gerigk seine Sonnenbrille kostete.

Die gemeinschaftlichen Abende mit allen Chicas, Frau Mentz und Herrn Gerigk fanden meistens auf einer der Dachterassen oder im Patio am Pool statt, nur ´romantisch` untermalt vom Fluglärm startender Flugzeuge oder den aufheulenden Motoren der nahegelegenen Schnellstraße, auch das  typisch Spanisch ("a la española") halt. 

Am Donnerstag mieteten wir für alle Fahrräder und unternahmen bei herrlichstem Wetter einen Ausflug an der Küste entlang, bis wir am Ende an eine eher einsam gelegene Bucht gelangten. Hier stürzten sich fast alle in die Fluten des erfrischenden Mittelmeeres oder quatschten auf Spanisch mit dem kubanischen Besitzer des "chiringuitos". - Später lud uns Frau Mentz dann alle zu einem Eis ein, ¡qué rico!  - Und am Ende dieses tollen Tages sind wir schließlich alle zusammen in ein spanisches "Restaurante" essen gegangen und vor allem der spanische "postre", ein schwerer Schokoladenkuchen a la "Sacher" hatte es vielen von uns besonders angetan: "¡pura cultura española!" 

Auf dem Rückflug (diesmal mussten wir um 04:30 (!!!) aufstehen) wurde der Gate-Warteraum in Frankfurt dann von einigen von uns als unglaublich komfortabler Schlafplatz entdeckt (siehe Fotos) und bot somit der einen oder anderen von uns ein Stündchen sehr erholsamen Schlafs. 

Am Ende dieser sehr entspannten, aber nicht ereignisarmen Studienfahrt landeten wir alle am Freitag, den 27.09. wieder glücklich und zufrieden in Hamburg.

Fotos: privat
Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net